Burg Gleiberg

Die Burg Gleiberg kann auf eine über tausendjährige, bewegte Vergangenheit zurückblicken. Ihre strategische und politische Bedeutung wechselte in den Jahrhunderten, aber eines ist geblieben:
Sie ist eines der weithin sichtbaren Wahrzeichen der Region, beliebtes Ausflugsziel und gibt dem “Gleiberger Land” seinen Namen.

Die Burg besteht aus der älteren Oberburg und einer später erbauten Unterburg. Der Entstehungszeitraum der Oberburg wird ins Jahr 950 n.Chr. datiert. Besitzstreitigkeiten und Kriege führten zu teilweisen Zerstörungen. Bei dem Wiederaufbau entstand auch die Unterburg.

Von der Aussichtsplattform auf dem Bergfried hat man eine schöne Aussicht über das Gießener Becken zum Vogelsberg, zum Westerwald und zum Taunus hinüber. 

Der große Burghof mit der bewirtschafteten Terrasse, der Rittersaal, das Luxemburger Zimmer und die neu gestalteteten Restauranträume im Nassauer Bau, der Albertuskeller im Albertusbau und der idyllische Albertusgarten laden zum Verweilen ein.

Gleiberg Verein

Adresse:  Burgstraße 90, 35435 Wettenberg- Krofdorf-Gleiberg,

Öffnungszeiten: Die Außenanlagen der Ober- und Unterburg sind von 10:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit frei zugängig.

Führungen: Gruppen bis 30 Personen nach Voranmeldung,  

Dr. J. Leib,Tel.: 0641 / 8 25 86

leib.j@web.de

Info: Vorsitzender des Gleibergvereins,

Andreas Kraft

Postfach 1112

35429 Wettenberg

info@burg-gleiberg.de 

www.burg-gleiberg.de

 

Burgrestaurants und Albertusklause

Tel.:0641-81444 und 8778918 (Albertusklause)

Fax 0641/86682

die aktuellen Events auf der Burg finden Sie unter:

www.burggleiberg.de